Blog

Bitwig Studio 1.0: Die VoiceOver-Zugänglichkeit unter OS X

Endlich da, Bitwig Studio 1.0 ist in den vergangenen Tagen erschienen.
Mich hat natürlich in erster Linie sehr interessiert, wie der aktuelle Stand in Sachen VoiceOver-Accessibility ist.
Viele Infos rund um die Screen-Reader-Zugänglichkeit gibt’s in diesem Artikel.

Bereits vor Erscheinen der DAW hatte ich im November letzten Jahres schon Kontakt mit einem Mitarbeiter des Bitwig-Teams.
In einer Mail hatte ich angefragt, ob es möglich sein wird Bitwig Studio mit VoiceOver unter OS X zu bedienen.
Schon ein paar Tage später bekam ich eine sehr freundliche Antwort des Bitwig-Support.
In dieser teilte man mir mit, dass man seitens Bitwig hofft, dies in einer zukünftigen Version realisieren zu können, da bisher schon mehrere Anfragen eingegangen sind.
Bisher ist es allerdings nicht möglich, was mit dem verwendeten Grafik-Frame-Work zu tun hat, welches unter Windows, Mac OS X und Linux laufen muss.
Dieses Frame-Work sei allerdings auf dem Mac nicht speziell für die OS-Funktionen wie VoiceOver angepasst.

Wie viele Andere sicherlich auch wollte ich natürlich nach dem Erscheinen von Bitwig Studio 1.0 genau wissen, wie das Ganze in der Praxis aussieht.
Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass man die Demo-Version der DAW problemlos runter laden kann, ohne sich vorher registrieren zu müssen.

Nach der Installation, die einfach nur daraus besteht, die APP aus dem Disc-Image in den Programm-Ordner zu kopieren, lässt sich Bitwig Studio direkt öffnen.
Nach dem Öffnen des Programm erscheint ein Fenster, in dem man unter Anderem auswählen kann, dass man die Demo-Version der Software nutzen möchte.
Der Fensterinhalt ist allerdings leider nicht mit VoiceOver zugänglich.

Startet man den Demo-Modus mit Hilfe einer sehenden Person, so gelangt man in das Programm-Fenster von Bitwig Studio.
Die DemoVersion hat lediglich Restriktionen, die das Speichern und Exportieren verhindern, was ich für eine Demo in diesem Bereich sehr vorbildlich finde.

Bitwig Studio verfügt leider nicht über ein gewöhnliches Programm-Menü, was mit VoiceOver problemlos zugänglich wäre.
Darüber hinaus sind von der Programm-Oberfläche lediglich die Tasten zum schließen, zoomen und minimieren sowie die Taste die den Vollbild-Modus aktiviert zugänglich.
Aus diesem Grund ist es aktuell verständlicherweise nicht möglich diese DAW produktiv mit VoiceOver zu nutzen.
Die Rückmeldung von Bitwig zu diesem Thema lässt aber ja hoffen, dass in Zukunft etwas kommen wird.

Meinen Informationen nach stößt man unter Windows mit einem Screen-Reader auf sehr ähnliche Probleme, wie unter OS X mit VoiceOver.



Ein Artikel von Florian Schmitz. Veröffentlicht am: 07.04.2014

Genutzte Software-Versionen waren:

  • OS X 10.9.2
  • Bitwig Studio 1.0.5