Blog

Die VoiceOver-Bedienung des EXS24 Sampler in Logic Pro X

Hallo liebe Leser von audiacc.de! Mein Name ist Sascha Panevin A.K.A. Spectroflame.
Im folgenden Beitrag kläre ich die Frage der Bedienbarkeit des in Logic Pro X integrierten EXS24 Sampler.

Was ist der EXS24 Sampler?

Der EXS24 Sampler ist ein Softwareinstrument, das direkt mit Logic daher kommt und ohne weitere Installationen benutzt werden kann. Er muss nur in den Logic Einstellungen eingeschaltet werden. Hierfür müssen unter „erweitert“ die Markierungsfelder „Erweiterte Werkzeuge einblenden“ und „Erweiterte Bearbeitung“ aktiviert werden.

Es stehen bereits ab Werk unzählige Instrument-Presets zur Verfügung, deren Ansteuerung auch mit VoiceOver zugänglich ist. Das aufregendste und interessanteste Feature ist jedoch das importieren eigener Sounddateien (Samples), welche dann als eigenes Softwareinstrument auf der Festplatte gesichert und auf dem Keyboard gespielt werden können.
Wie dies mit VoiceOver machbar ist, erfahrt ihr jetzt!

Ein eigenes Sample-Instrument erstellen

Als erstes wird eine neue Softwareinstrumentspur erzeugt, auf die der EXS24 gelegt wird. Dies wird am schnellsten mit drücken der Tastenkombination CMD+Alt+N, dem Klick auf „Softwareinstrument“ und dem Druck auf Enter erledigt.

Anschließend wird der Mixer mit CMD+2 geöffnet. Man könnte es vermutlich auch anders machen und ihn im selben Fenster öffnen, für mich persönlich ist das aber unbequem.
Nun muss mit der Mixer Gruppe und dort mit dem Mixerobjekt interagiert werden, VoiceOver sagt dann „Mixer 1 Objekt ausgewählt“. Dort kann man dann die zu editierende Spur fokussieren und wiederum mit ihr interagieren. Dort wird auch gleich das Instrument angezeigt, das bereits auf der Spur liegt, bei mir ist es das Classic electric piano.
Nach Interaktion mit dem Mixerobjekt und dem Instrumentobjekt gibt es dort mehrfach die Menütaste „Einfügen“, die aller letzte ist die Richtige! Es empfiehlt sich, „Kein Plugin“ zu wählen, um den EXS24 in einen leeren Channel Strip einfügen zu können.

Nun wird erneut die Menütaste „Einfügen“ angeklickt - wieder die aller letzte im Bunde, wie vorhin! Hier wird nun im Untermenü EXS24 Sampler der Eintrag „Stereo“ gewählt. Es gibt noch „Multi output“ und „Mono“, dies habe ich aber nicht ausprobiert.

Es ist soweit, der Sampler ist nun eingefügt und geöffnet. Als VoiceOver-Benutzer sollte man unbedingt sicherstellen, dass die Regleransicht ausgewählt ist, da sonst nicht alle Elemente sichtbar sind. Dies gilt allgemein für die meisten Logic-Plugins.

Jetzt wird es spannend

Nach einem Klick auf die Taste „Öffnen“, rechts neben dem Textelement „Edit“, wird der Instrument-Editor geöffnet.

Ein Klick auf die Menütaste „Instrument“ und dort auf „Neu“ erzeugt ein neues Instrument, in welches sich nun Samples einfügen lassen. Ein Dialog oder ähnliches wird sich nicht öffnen, aber lasst euch davon nicht verwirren!

Nun geht es endlich ans Laden der Samples. Hierfür wird die Menütaste „Zone“ angeklickt und der Punkt „Mehrere Samples laden“ ausgewählt.
Es öffnet sich ein Dialog, in welchem der Ordner mit den Samples gewählt werden kann. Dort lässt es sich, wie in Öffnen-Dialogen gewohnt, navigieren.

Ein Klick auf die Taste „Wiedergabe“ gibt das aktuell fokussierte Sample wieder.
Um die anderen Samples vor zu hören, muss man zurück in den Rollbereich mit der Dateiliste und dort Pfeil hoch/Pfeil runter drücken, das nächste oder vorherige Sample wird automatisch wiedergegeben.
Bei Gefallen lässt es sich mit Klick auf „Hinzufügen“ oder dem Druck auf Enter importieren.

Es geht aber auch schneller, wenn man auf „Alle hinzufügen“ klickt.
Damit wird, sofern alles richtig läuft, gleich der ganze Ordner importiert.

Auswahl der Tastaturbelegung auf dem Keyboard

Die Samples sind nun importiert und es geht an die Tastaturbelegung, worüber Logic in einer Tabelle auch brav Auskunft gibt.

Links neben der Tabelle ist zu lesen: „x Datei(en) hinzugefügt“.
Nun hängt es davon ab, ob die Dateinamen der Samples einen Basiston, z.B. C1, aufweisen. Ist dies wie bei mir nicht der Fall, scheint es mir die beste Option zu sein, die Optionsschaltfläche „Aneinandergrenzende Zonen“ auszuwählen, da Logic bei dieser Einstellung den Dateinamen und die anderen Toneigenschaften komplett ignoriert und die Samples einfach der Reihe nach auf die Keyboard-Tasten legt.
Leider ist dies nicht immer optimal, ich habe jedoch bislang keine Möglichkeit gefunden, dies im Instrument anzupassen.

Rein theoretisch geht es zwar, ist praktisch aber kaum möglich, weil VoiceOver die Bedienung der zugehörigen Regler verhindert.
Logic ist dann jedes mal beschäftigt und es dauert sehr lange, von einem Element zum nächsten zu springen, was ich mir persönlich nicht zumuten wollte!

Nachdem das Instrument nun erstellt ist, muss es noch gesichert werden, was mit dem Menüpunkt „Instrument sichern unter“ im Instrument-Menü getan wird. Anschließend kann das neu erstellte Instrument nach Einfügen des EXS24 auf eine Softwareinstrument-Spur im Einblendmenü mit den Presets aktiviert werden.

Sollte ein Sampler-Instrument nur im aktuellen Projekt verfügbar sein, muss es aus dem Pfad Projektordner/Sampler instruments/nach/users/Username/Music/Audio Music Apps/Sampler instruments/ kopiert oder beim Sichern direkt dort abgelegt werden.

Einschränkungen bei der Bedienung des EXS24 mit VoiceOver

Wie bereits oben erwähnt, ist es schwierig bis unmöglich die Tastaturbelegung des Instruments manuell festzulegen. Außerdem habe ich bisher nicht herausgefunden, wie man den One shot-modus ausschalten kann, damit ein Sample nur so lange wiedergegeben wird, wie eine Taste gedrückt ist.

Fazit

Es lässt sich guten Gewissens sagen, dass der EXS24 Sampler grundsätzlich mit VoiceOver zugänglich ist und das besser, als ich vermutet hätte. Kann man mit den Einschränkungen leben, stellt er ein wunderbares Werkzeug dar, von dem ich früher nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Mangels der Möglichkeit, den One shot modus zu deaktivieren, funktioniert der EXS24 nur mit One shot-Samples wie erwartet, trotzdem möchte ich ihn nie wieder missen.
Zuletzt sei noch der Youtube-Channel von Basementrecords54 empfohlen, in dem es diverse Videos zu Logic pro X, unter anderem den EXS24, gibt.
Auch wenn sie nicht unbedingt für Blinde gemacht sind, sind sie doch ganz interessant und lehrreich!



Ein Beitrag von Sascha Panevin. Veröffentlicht am 11.09.2015

Mehr von Sascha Panevin A.K.A. Spectroflame
Soundcloud-stream
Facebook-Seite

Genutzte Software-Versionen waren:

  • OS X 10.10.5
  • Logic Pro X 10.1.1