Blog

Pro Tools 12.2 und die VoiceOver-Zugänglichkeit: Erste Erfahrungen

Pro Tools 12.2 wurde vor kurzem veröffentlicht.
Ich habe mir das Update angeschaut und berichte in diesem Beitrag über meine ersten Erfahrungen mit Pro Tools 12.2 und der Bedienung mit VoiceOver.

Pro Tools 12.2 und die Neuerrungen im Mix-Window mit VoiceOver

Hier sind einige Verbesserungen für VoiceOver-Nutzer zu finden.

Als erstes ist mir aufgefallen, dass die Gruppen mit den Inserts und Sends jetzt noch besser für VoiceOver-Nutzer beschriftet sind.
Hier bekommt man jetzt auch die Info, ob es die Inserts bzw. Sends von A bis E sind oder die Inserts respektive Sends von F bis J.
Eine kleine aber feine Verbesserung.

Eine weitere positive Sache sind die einzelnen Send-Selektoren.
Diese sind nun auch eindeutiger benannt, was allerdings mindestens schon seit Pro Tools 12.1 der Fall ist.

Bei Audio-Spuren haben VoiceOver-Nutzer jetzt auch die Möglichkeit das Spureingangs-Monitoring zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Neue Metering-Optionen für VoiceOver-Nutzer

Pro Tools 12.2 bietet verschiedene neue Möglichkeiten den Pegel mit VoiceOver auszulesen.
Zum einen gibt es das bereits aus Pro Tools bekannte Level-Meter.

Darüber hinaus wurde jetzt auch noch eine weitere Anzeige eingefügt, mit deren Hilfe VoiceOver-Nutzer den Pegel genauer auslesen können.
Beispielsweise werden einem jetzt nicht nur -11 db im Level-Meter angezeigt, sondern noch feiner aufgelöst -10,8 db.
Diese Anzeige findet Ihr in einem Extra-Bereich.

Abschließend erwähne ich noch das Gain Reduction Level Meter.
Dieses zeigt die Gain-Reduction, die beispielsweise durch einen Compressor auf der Spur erzeugt wird.
Dies ist gerade für uns VoiceOver-Nutzer sehr interessant, da wir so sehr genau prüfen können, wie hoch die Gain-Reduction des Compressor ist, da die Gain-Reduction-Meter in den Plug-Ins nicht mit VoiceOver zugänglich sind.

Neue Möglichkeiten für feineres einstellen des Lautstärke-Fader mit VoiceOver

War es bis dato nur möglich, den Lautstärke-Fader mit VoiceOver in 0,5 db-Schritten zu bewegen, ist es jetzt machbar, einen speziellen weiteren Fader mit VoiceOver in 0,1 db-Schritten zu bewegen.
Diesen findet Ihr auch in dem Bereich, wo das zusätzliche Level-Meter ist.

Das Edit-Window

Hier sind mir keine Neuerungen in Sachen VoiceOver-Bedienung aufgefallen.

Was mir aber bei der MIDI-Event-Liste sehr positiv aufgefallen ist, war die sehr gute Performance mit VoiceOver.
In vorherigen Versionen, konnte es bei vielen MIDI-Events schon mal zu kurzen Wartezeiten kommen bzw. war VoiceOver etwas träge.

Der Avid Application Manager und die VoiceOver-Bedienung

Mit Pro Tools 12 wurde auch der Avid Application Manager eingeführt.
Dieser ist leider in der aktuellen Version 2.4.3 nicht mit VoiceOver zugänglich.
Bleibt zu hoffen, dass dieser in Zukunft zugänglich gemacht wird.

Fazit

Pro Tools 12.2 bietet VoiceOver-Nutzern wieder einige gute Verbesserungen.
Generell lässt sich sagen, dass Pro Tools in Sachen VoiceOver-Zugänglichkeit stetig weiterentwickelt wird, was für uns VoiceOver-User sehr erfreulich ist.
Das einzige wirkliche Problem ist aktuell noch der Avid Application Manager.



Ein Beitrag von Florian Schmitz. Veröffentlicht am 18.09.2015

Genutzte Software-Versionen waren:

  • OS X 10.9.5
  • Pro Tools 12.2
  • Avid Application manager 2.4.3